Über Ansichtskarten



Warum ein Onlinekatalog ?

Obwohl ich schon 25 Jahre Ansichtskarten sammle und sicher schon einige Ansichtskarten besitze, wurde mir schnell bewusst, dass noch eine Unmenge weiterer Motive bzw. Variationen existierten. Leider fehlt aber eine Gesamtübersicht, wie ihn Briefmarken- oder Münzsammlersammler seit Jahrzehnten nutzen können. 
Die meisten Ansichtskartensammler, wie auch ich, haben natürlich auch ihre "Spezialgebiete", die in der Regel aber topographisch sehr stark eingegrenzt sind. Die Meisten beschränken sich dabei auf Ansichten ihrer Heimatstadt und deren Umgebung. Das bedeutet wiederum, dass man jedes Motiv und jede Variation selbst erwerben muss, was einerseits nicht ganz billig, andererseits mit sehr viel Zeit und viel Glück verbunden ist.
Deshalb weiß ich, dass es ohne Hilfe von Gleichgesinnten kaum möglich sein wird,  einen möglichst umfassenden Katalog zu realisieren. Es gibt zu viele Lücken in der eigenen Sammlung alleine an Motiven, die amn schon gesehen hat. Ganz zu schweigenvon den Exemplaren, die man bislang noch nicht einmal ansatzweise zu Gesicht bekommen hat.
Ich würde mich riesig freuen, wenn Gleichgesinnte mich bei diesem Vorhaben unterstützen würden.
 
Bildbearbeitung wie und warum ?
 
Sämtliche Postkarten des hier vorgestellten Kataloges werden von einem Original mit einer Auflösung von 600DPI gescannt.
Gespeichert werden die Scans im Bitmap-Format. Daraus resultieren zwar  vergleichsweise große Dateien (ca. 20MB) jedoch wird somit sichergestellt, dass in dieser Stufe keine Qualitätsverluste durch Kompression oder Interpolation in Kauf genommen werden müssen.
Danach werden die Bitmaps unter Zuhilfenahme eines Grafikprogramms digital restauriert. Dabei wird hauptsächlich Augenmerk darauf gelegt das jeweilige Motiv nicht zu verfälschen. Bei dieser Restauration werden folgende Beschädigungen behoben:
·  Knicke, Ein- und Abrisse
·  Flecken und Verfärbungen
·  Beschriftungen und Stempelspuren
Letztendlich werden die ursprünglichen Bitmaps in JPEGs konvertiert.
Die Umwandlung in JPEGs erfolgt ausschließlich zur Erstellung dieser Website und mit der Maßgabe einer vertretbaren Ladezeit der Grafiken auch bei geringerer Bandbreite der jeweiligen Internetverbindung. Die ursprünglichen Bitmaps bleiben weiterhin archiviert, womit stets ein Rückgriff auf die unkomprimierten Grafiken möglich ist.